Wer die Wahrheit nicht sucht

Wer die Wahrheit nicht sucht

Wer die Wahr­heit nicht ein­mal sucht
braucht über sie nicht zu reden
Die Lüge hat sich selbst verflucht
hängt in ihren Spinnweben

Was ist die Wahr­heit und wer hat Recht
fragt man­cher sich still oder laut
Dumm­kopf nann­te den schon Brecht
der nicht die Lügen durchschaut

Denn Wahr­heit braucht Ver­bo­te nicht
und kei­ne Polizeigewalt
Die Wahr­heit zeigt ihr offe­nes Gesicht
sie macht ihre Geg­ner nicht kalt

Die Wahr­heit ist für alle ein Segen
Sie droht nicht und sperrt nicht ein
Kein Dog­ma kann sie widerlegen
Kein Lüg­ner kriegt sie klein

Wahr­heit fürch­tet nicht das Licht
vor öffent­li­chen Diskussionen
Sie belei­digt ihre Geg­ner nicht
und lebt nicht von Illusionen

Wahr­heit ist Leben in Freiheit
Sie kennt für nie­man­den Zwang
Mit ihr kommt das Gute in Einheit
in freu­di­gem Überschwang

Zur Wahr­heit gibt’s kei­ne Alternative
wie auch zum Leben nicht
Der Lüg­ner ist der Repressive
der Recht und Ord­nung bricht

Wer die Wahr­heit nicht mal sucht
muss glau­ben und hofft vergebens
dass auch ihn mal die Frei­heit besucht
— Er ver­spielt das Glück sei­nes Lebens

26. Sept. 2020

(aus “Was mich trägt, was mich bewegt” ⇗)